Eignet sich eine Fotobox auf einer Hochzeit?

Fotobox versus professioneller Fotograf

Die Hochzeit, so heißt es zu Recht, ist einer der schönsten Tage im Leben eines Menschen. Zu einer richtigen Hochzeitsfeier gehört es selbstverständlich, möglichst viele Fotografien zu machen, die an diesen schönen Tag auch später noch erinnern. Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten, das Fotografieren am Hochzeitstag zu organisieren. Das Brautpaar kann zum Beispiel einen der Gäste damit beauftragen, regelmäßig und besonders bei den einschlägigen Gelegenheiten Fotos zu machen. Etwas professioneller ist die Bestellung eines Fotografen. Diese Variante hat den Vorteil, dass sich das Hochzeitspaar auf die Qualität der Fotos verlassen kann. Beim beauftragten Gast hängt die Qualität oft von dessen Motivation und Talent ab. Dafür ist der professionelle Fotograf relativ teuer und kann das Hochzeitsbudget sprengen. Als dritte Möglichkeit hat sich seit einiger Zeit die Fotobox für Hochzeiten etabliert. Was es damit auf sich hat, wollen wir in den nachstehenden Absätzen aufzeigen.

Wie funktioniert eigentlich eine Fotobox?

Die Funktionsweise einer solchen Box ist relativ simpel. Nach der Bestellung wird die Fotobox am gewünschten Termin am gewünschten Ort aufgebaut. Gäste und Hochzeitspaar können nun auf Knopfdruck Fotos schießen und die besten Situationen für die Ewigkeit festhalten. Aufgestellt wird die Fotobox meist in einem separaten Raum. So haben die Gäste Gelegenheit, sich lustige Ideen für die Bilder einfallen zu lassen. Gerne wird auch die Tanzfläche als Hintergrund gewählt oder eine dekorative Wand in der Location. Mehr braucht es in der Regel nicht, um schöne Fotos zu machen. Nach der Nutzung wird die Box per Post wieder zurückgeschickt. Die Bilder werden im Anschluss in eine Online-Box gestellt, die passwortgeschützt ist. Die Bilder sind praktisch schon einen Tag nach dem Event verfügbar und weitaus kostengünstiger als ein professioneller Fotograf sein kann.

Die Fotobox als Unterhaltungselement auf einer Hochzeitsfeier

Das Bildermachen ist das Eine; die Fotobox kann zudem in die Feierlichkeiten und das Programm bei einer Heirat integriert werden. Zum Beispiel als Wettbewerb, wer das schönste oder lustigste Foto macht. Eine tolle Idee ist zum Beispiel die Fotobox als Gästebuch. Oder Einzelaufnahmen von jedem Gast, bei dem dieser eine Tafel in der Hand hält, auf dem seine Wünsche und Gedanken für das Brautpaar festgehalten sind. So werden nicht nur die wichtigsten Erlebnisse der Heirat festgehalten, sondern auch jeder Gast und Besucher kreativ gefordert. Auch bleibt die Qualität nicht auf der Strecke. In der Fotobox macht eine Kamera die Bilder, für ein schönes, stimmungsvolles Bild sorgt die Softbox Ausleuchtung. Die Fotobox ist damit eine echte Alternative zum Profi-Fotografen und zudem ein stimmungsvolles Detail auf der Hochzeit.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen