33. Hochzeitstag

33 Jahre Ehe – 33. Hochzeitstag – Porphyrhochzeit oder Zinnhochzeit

Am 33. Hochzeitstag feiert man in einigen Regionen die Zinnhochzeit oder die Porphyrhochzeit. Dort wo dieser Tag als Zinnhochzeit bekannt ist, war es früher üblich zu diesem Hochzeitstag Gegenstände aus Zinn zu schenken. Aus Zinn waren früher die meisten Haushaltsgegenstände, die es nun zu erneuern. So wie das Zinn, sollte auch die Ehe hin und wieder aufpoliert werden. Bei der Porphyrhochzeit liegt der Ursprung sicherlich in der Bedeutung des Gesteins Porphyr. Er bedeutet aus dem Altgriechischen übersetzt purpurfarben. Es ist ein umgangssprachlich, wissenschaftlich historischer Sammelbegriff für vulkanitisches Gestein mit großen Kristallen in einer feinkörnigen Gesteinsmasse. Der Name Porphyrhochzeit könnte bedeuten, dass die Ehe schon einiges aushalten musste und sich in vielen Situationen ausgezeichnet bewährt hat. Es haben sich feste Grundsätze und Strukturen zwischen den Eheleuten entwickelt, welche das tiefe Vertrauen ineinander und zu einander zur Folge hatten. Man versteht sich nach 33 Jahren ohne große Worte und vertraut sich nahezu blind. Das Ehepaar kann wirklich stolz auf sich sein, es bis hierher geschafft zu haben, denn manch andere Ehe ist längst zerbrochen. Man sollte den Abend bei Kerzenschein, einem guten Essen und einem Glas Wein in trauter Zweisamkeit genießen.

Sollten Sie eine bessere Erklärung zum 33. Hochzeitstag kennen, dann lassen Sie es uns wissen. Wir würden uns freuen mit Ihren Informationen die Inhaltsseiten komplettieren zu können.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen