Kleiderordnung – Hochzeitsgäste

Eine richtige Kleiderordnung für die Hochzeit gibt es eigentlich nicht, sollte aber dem Anlass entsprechend festlich sein. Sollte das Hochzeitspaar einen bestimmten Wunsch bezüglich der Kleidung haben oder die Hochzeit unter einem bestimmten Motto stehen, sollte dies auf der Einladung vermerkt sein. Denn auch festliche Kleidung ist nicht immer verlangt, sondern es kann durchaus auch vorkommen, dass das Brautpaar eher sportliche Kleidung bevorzugt. Das Wichtigste sollte aber immer sein, dass der Gast sich ebenso wie das Brautpaar in der Kleidung wohlfühlt und das die Kleidung dem festlichen Rahmen entspricht. Die Grundsätze die vor Jahren noch galten, dass man auf schwarze und weiße oder ganz helle Kleidung verzichten sollte, sind überholt. So war es der Braut vorbehalten ein helles oder weißes Kleid zu tragen und schwarz galt als Farbe der Trauer und für diesen Festtag unpassend. So gibt es zum Beispiel Hochzeiten, auf denen es sogar gewünscht wird das die Hochzeitsgäste ganz in weiß zu erscheinen. Aber eins gilt weiterhin, die Braut sollte an dem Tag die schillernste Person sein und sich wie eine Prinzessin fühlen.

Die Polterhochzeit

Bei einer Polterhochzeit handelt es sich um eine größere Feier bei der es aber recht ungezwungen zugeht. Hier ist meist keine üppige Festkleidung gefragt, sondern man kann sich recht leger kleiden. Die Kleiderordnung sollte man dem Ort der Feier anpassen. Dafür eignen sich zum Beispiel Festorte wie eine Scheune, gern im Sommer auch auf einer Wiese mit Festzelten oder ein Restaurant.

Die kirchliche Hochzeit

Eine kirchliche Hochzeit ist immer etwas ganz besonders Festliches und Romantisches und dem entsprechend elegant sollte auch die Kleidung sein. Meist ist die Hochzeitsfeier nach einer kirchlichen Trauung in einem sehr festlichem Rahmen gehalten und dementsprechend festlich sollte auch die Kleiderordnung sein.

Die Themenhochzeit

Bei einer Themenhochzeit oder einer Hochzeit unter einem speziellen Motto sollte das unbedingt auf den Einladungen mitgeteilt werden. Denn nur so können sich die Hochzeitsgäste an die gewünschte Kleiderordnung halten und sich darauf vorbereiten. Heutzutage ist es absolut in die Hochzeit unter ein Motto zu stellen. Bei besonders ausgefallenen Wünschen zur Kleiderordnung kann ein Kostümverleih recht hilfreich sein. Beliebte Themen für eine Mottohochzeit sind Filme, ein bestimmtes Jahrzehnt oder spezielle Lieblingsfarben des Brautpaares.

Schwarze Krawatte

Der Hinweis, schwarze Krawatte, auf der Einladungskarte deutet auf den Wunsch hin, dass das Brautpaar eine stilvolle, elegante Abendrobe bevorzugt. Dann sollten sich die Hochzeitsgäste mit Abendkleid und Smoking kleiden. Diese Feier scheint dann recht prunkvoll zu werden und sehr pompös.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen