Tag Archives | Hochzeitsfeier

Gestaltungsmöglichkeiten für Hochzeitskarten

Die Hochzeitskarten sind das Aushängeschild einer jeden Hochzeit. Daher bedarf es einiger Vorbereitung, um sowohl einen schönen Text als auch ein ansprechendes Layout zu finden. Schließlich müssen die Karten nicht nur den Wünschen des Brautpaares, sondern auch deren Charakteren entsprechen. Diese Tipps zu verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten sollen den künftigen Eheleuten dabei helfen, ihre Gäste beim ersten Blick auf die Karten zu verzaubern.

1) Weniger ist mehr

Wie in vielen Bereichen des Lebens heißt es auch bei den Hochzeitskarten „weniger ist mehr“. Es gibt meist ein bis zwei Innenseiten, die den wesentlichen Inhalt wiedergeben. Dazu zählen folgende Punkte:

  • Die Namen des Brautpaares
  • Die offizielle Bekanntgabe
  • Der Hochzeitstermin
  • Die Uhrzeiten und Orte der Trauung und der Feier
  • Die Frist für die Rückmeldung

Für eine bessere Lesbarkeit ist es ratsam, die Karten übersichtlich und nicht zu überladen zu gestalten. Für zusätzliche Informationen, wie einen Hinweis auf den Dresscode, einen Verweis auf die Hochzeitswebseite (wegen Geschenkwünschen beispielsweise) oder eine Auflistung des Ablaufs bietet sich daher ein beigelegtes Extrablatt an.

2) Eine ansprechende Optik

Neben dem Inhalt der Einladung ist eine ansprechende Optik essentiell. Denn anhand des Layouts können die Gäste bereits auf den ersten Blick erahnen, in welchem Rahmen sich die Feier abspielen wird. Ist die Aufmachung beispielsweise eher elegant gehalten, kann man davon ausgehen, dass es auch ein glamouröser Abend wird. Deshalb ist es wichtig, die Papeterie (und dazu zählen auch die Dankes- und Tischkarten) in einem einheitlichen Grunddesign ganz nach dem Motto und Geschmack zu gestalten.

  • Die Schriftart

Je nach Belieben kann diese elegant oder verschnörkelt sein. Das Paar hat ebenfalls die Möglichkeit, sich für eine auffallendere Schrift für den Titel und eine dezentere für den Text entscheiden. Wichtig ist nur, dass es nicht mehr als zwei verschiedene Schriftarten sein sollten. Ein wilder Mix lässt die Einladung schnell unübersichtlich wirken.

  • Die Schriftfarbe

Per se sind den Brautleuten keine Grenzen gesetzt. Viele entscheiden sich für das klassische Farbenspiel von schwarzer Schrift auf hellem Papier. Es ist aber kein Problem farbige Akzente zu setzen, um die Optik aufzupeppen.

  • Die Schriftgröße

Es ist wichtig, auf die Größe der Einladung einzugehen. Üblich sind eine hervorstechende Überschrift und eine kleine Schriftgröße für den restlichen Text.

  • Foto/Ornamente/Hochzeitslogo

Viele Paare entscheiden sich für ein Monogramm der Anfangsbuchstaben ihrer Vornamen, ein gemeinsames Foto oder ein Ornament als Hochzeitslogo. Diese sollten sich dann ebenfalls auf der ganzen Papeterie widerspiegeln.

  • Papierwahl

Wer eine klassische oder edle Optik bevorzugt, greift zu den Farben Champagner oder Elfenbein. Extravagant bzw. modern sind knalligere Farbtöne wie Rot oder Grün. Auch hier ist es ratsam, sich bei der Auswahl nach dem Motto zu richten. Wenn jemand beispielsweise am Strand heiratet, kann er maritime Farben wie Blau und Weiß wählen.

3) Hochzeitseinladungen selbst gestalten oder professionell drucken lassen?

Der Trend liegt momentan bei selbstgemachten Hochzeitskarten. Besonders jene, die es etwas ausgefallener mögen, finden bei vorgefertigten Layouts nicht immer das, was sie eigentlich suchen. Bei DIY-Karten ist das Paar insofern auf der sicheren Seite, dass sie vom Papier über die Schrift bis zu den Verzierungen ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Eine Kombination aus Kraftpapier und Spitze ist beispielsweise sehr beliebt bei Brautleuten, die es etwas rustikaler mögen. Verzieren können diese ihre Karten mit Monogrammen oder ihren Initialen. Ein adäquates Kalligrafie-Set gibt es zu einem erschwinglichen Preis und mit ein bisschen Übung überzeugt auch das Ergebnis. Eine weitere Möglichkeit sind Prägezangen oder –pressen, mit denen sich die Einladung hochwertiger gestalten lässt.

Alternativ gibt es auch Grafik- und Typografieprogramme, mit denen man die Karten etwas professioneller erstellen kann. Wer sich damit auskennt, gestaltet die Einladungen selbst. Es gibt jedoch auch spezialisierte Hochzeitsdienstleister, die die Vorstellungen des Paares grafisch umsetzen und anschließend in der gewünschten Anzahl drucken. Professionelle Druckereien beraten ebenfalls hinsichtlich des Designs und gewährleisten eine Auswahl an verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten in ihrem Katalog.

Die besten Ideen für eine Hochzeitszeitung

Die perfekte Erinnerung an den schönsten Tag im Leben

Ob zu einer Hochzeitsfeier oder zu einer Jubiläums-Hochzeit wie die der Goldenen oder der Silbernen Hochzeit, sind die Gäste und die nahen Verwandten aufgerufen, etwas Besonders für diesen Tag und für das Braut- bzw. Hochzeitspaar zu gestalten. Schon seit vielen Jahren erfreut sich eine Hochzeitszeitung einer großen Beliebtheit – ja, kaum eine solche Feier ist mehr ohne eine individuell gestaltete Feierzeitung denkbar. Doch welche Inhalte gehören in eine Hochzeitszeitung und wie gelingt sie so perfekt, das sie zu einer idealen Erinnerung an eine schöne Feier und einen perfekten Tag wird?

Welchen Zweck erfüllt eine Hochzeitszeitung?

HochzeitszeitungBevor man sich nun voller Eifer an die Inhalte und die Gestaltung der Hochzeitszeitung macht, sollte man bedenken, dass eine solche Publikation keineswegs als Teil des Unterhaltungsprogramms der Feier http://www.freundin.de/hochzeitsfeier-143247.html zu verstehen ist. Die Hochzeitszeitung ist vielmehr das schöne Beiwerk, als eine tolle Ergänzung auf des Programms auf der Feier zu sehen. Ihr Hauptzweck allerdings ist die Tatsache, dass sich das Braut- oder das Hochzeitspaar die Zeitung immer wieder hervorholen kann, um sich an die vergangenen Jahre aber besonders an diesen speziellen Tag erinnern kann. Für die Gestaltung lohnen sich diverse Vorlagen – zum Beispiel vom Spezialisten diehochzeitsdrucker.de. Der Vorteil liegt auf der Hand: Viele Rahmen, Absatzmarken und Gestaltungsvorgaben sind hier bereits vorhanden. Hinzu kommen schöne Tools wie Hochzeitskreuzworträtsel, die das Layout der Zeitung abwechslungsreich und interessant machen. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass die Zeitung am Ende sehr professionell aussieht. Wie aber wird aus einer solchen Vorlage eine ganz individuelle Hochzeitszeitung?

Viele Redakteure, Fotos und Geschichten sind das Geheimnis

Damit die Hochzeitszeitung einmalig und einzigartig wird, sollten möglichst viele Fotos und Erlebnisse persönlicher Natur verwendet werden. Es empfiehlt sich, dass sich viele „Redakteure“ um den Inhalt kümmern. Viele Ideen sorgen für die wichtige Abwechslung und für unterschiedliche Sichtweisen. Besonders gut kommen witzige und lustige Geschichten und Bilder an – schließlich ist ein Hochzeitstag eher etwas Schönes und Erfreuliches als traurig. Es lohnt sich, möglichst früh mit der Zeit zu beginnen. Auf die Titelseite gehören natürlich die Hauptakteure des Tages: Braut und Bräutigam bzw. die Jubilare. Die Auswahl von hochwertigem Papier und eine schöne Bindung runden die professionelle Gestaltung der Hochzeitszeitung ab. Auf diese Weise können die Redakteure sicher sein, dass die Zeitung für eine lange Zeit eine wundervolle Erinnerung sein wird.

 

Günstige Hochzeit nicht unmöglich – Hochzeit für jedes Budget

Hochzeit und sparen, geht das zusammen?

Der schönste Tag im Leben auch wenn man sparen muss

Natürlich macht ein unbegrenztes Budget, welches man für eine Hochzeit zur Verfügung hat, mehr möglich, als wenn man nur wenig Geld ausgeben kann. Mit viel Geld kann man das Unmögliche möglich machen und sich ohne viele Sorgen über das Hochzeitsbudget einzigartige Wünsche für seine Traumhochzeit erfüllen. Anders sieht es da schon aus, wenn man nicht aus dem Vollen schöpfen kann, in Sachen Hochzeitsbudget. Aber auch mit wenig Geld ist und bleibt eine Hochzeit der schönste Tag im Leben eines jeden Menschen. Denn die starke Bedeutung und Symbolik einer Heirat kann man niemals am Geld festmachen.

Spartipps zur Hochzeit, wenn man nur begrenzt Geld zur Verfügung hat

Günstig heiraten ist nicht unmöglich, denn man kann sich mit einigen Abstrichen trotz allem seine ganz persönliche Traumhochzeit planen ohne dass die Hochzeit billig wirkt. Hier einige Tipps zum Sparen bei der Hochzeit:

  1. Planen Sie Ihre Hochzeit mit Eltern und verheirateten Freunden, da diese wertvolle Erfahrungen bei ihrer eigenen Hochzeit gesammelt haben und diese teilen können. Alle Fragen zur Heirat kann man so ohne zusätzliche Kosten für Beratung z.B. durch einen Hochzeitsplaner einholen.
  2. Beschränken Sie die Anzahl der Hochzeitsgäste auf einen kleinen familiären Kreis, den Sie ohne das Verschicken teurer Einladungskarten, ganz persönlich einladen.
  3. Ein kleiner Kreis Hochzeitsgäste bedeutet auch geringe Kosten für das Hochzeitsessen und Getränke bei der Hochzeitsfeier. Auch die Kosten für die Hochzeits-Location können so günstiger gehalten werden und ein teurer Catering-Hochzeitsservice bleibt Ihnen auch erspart. Denn eventuell können ja auch Familie, Freunde und Bekannte bei der Bereitstellung vom Hochzeitsessen und der Hochzeitstorte helfen. Das Gleiche gilt natürlich auch für die Hochzeits-Location, falls jemand einen adäquaten Raum sein Eigen nennen und Ihnen zur Verfügung stellen kann. Manchmal schaffen ja auch schon die eigenen vier Wände genügend Platz für wenige Hochzeitsgäste.
  4. Lassen Sie sich z.B. auch bei der Hochzeitsdekoration oder bei zeitaufwendigen Besorgungen für Ihre Traumhochzeit von Familie, Freunden und Bekannten helfen. Denn schließlich sind ja alle am Gelingen Ihres schönsten Tages im Leben interessiert.
  5. Nutzen Sie Vorhandenes für Ihre Hochzeitsdekoration bei der Hochzeitsfeier, wie z.B. Kerzen, Luftballons oder Ähnliches. Man muss nicht alles neu und ganz speziell für eine Hochzeit kaufen, solange es sich um neutrale vorhandene Dekorationsartikel handelt. Auch das Stöbern auf Flohmärkten lohnt sich in diesem Fall immer.
  6. Schauen Sie sich in ihrem Bekannten- und Familienkreis nach einem Hochzeitsfriseur, Hochzeitsauto, Hochzeitschauffeur, Hochzeitsfotograf oder einem Hochzeits-DJ um und Sie werden richtig sparen können, denn gerade Hochzeits-Dienstleistungen sind sehr teuer.
  7. Auch bei der Hochzeitskleidung kann man richtig sparen, wenn man z.B. das Brautkleid leiht und nicht neu kauft. Oder sogar eines im Second Hand Shop günstig kauft oder von Familie, Freunden oder Bekannten aus dem eigenem Fundus überlassen bekommt. Bei der Suche nach günstiger Hochzeitskleidung lohnt sich in jedem Fall auch immer ein Blick und Vergleich im Internet.
  8. Auch günstige Trauringe lassen sich im Internet finden. Oder man nutzt alten Goldschmuck oder Silberschmuck um sich daraus seine Traumringe zur Traumhochzeit anfertigen zu lassen.
  9. Auch bei seiner Hochzeitsreise und der Planung seiner Flitterwochen kann man sich von Familie, Freunden und Bekannten beraten und helfen lassen. Oder nutzt eines der unzähligen günstigen Reiseangebote, welche sich im Internet perfekt vergleichen lassen, für seine Hochzeitsreise.

Und so bekommt man auch mit wenig Geld seine Traumhochzeit!

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen